eiko_list_icon Personensuche im Großraum Braunlage

Techn. Hilfe > Amtshilfe
Techn. Hilfeleistung
Zugriffe 941
Einsatzort Details

Braunlage
Datum 02.08.2021
Alarmierungszeit 06:00 Uhr
Alarmierungsart DME - Digitale Meldeempfänger
eingesetzte Kräfte

Feuerwehr Braunlage
Feuerwehr Hohegeiß
    Stadtbrandmeister Braunlage (Florian Goslar 19-01)
      Kreisbrandmeister Landkreis Goslar (Florian Goslar 99-01)
        DRK Braunlage
          Bergwacht St.Andreasberg
            Rettungsdienst LK Goslar (RTW)
              Funkstreifenwagen Polizei Landkreis Goslar
                Nationalpark Harz
                  Einsatzleitwagen 2 Kreisfeuerwehr Goslar
                    Feuerwehr Blankenburg
                      Kriseninterventionsteam LK Goslar
                        Rettungshunde Feuerwehr Liebenburg
                          Hubschrauber Landespolizei
                            Drohnengruppe Feuerwehr Liebenburg
                              Information & Kommunikation Einheit Kreisfeuerwehr Goslar
                                Bergwacht Vienenburger-Land
                                  Techn. Hilfeleistung

                                  Einsatzbericht

                                  Am Montagmorgen trafen sich Einsatzkräfte der Rettungshunde und Drohnengruppe der Feuerwehr Liebenburg, der Bergwachten Sankt Andreasberg und Vienenburger-Land, Feuerwehren Hohegeiß und Braunlage, Kreisbrandmeister Landkreis Goslar und dieNationalpark-Ranger am Feuerwehrhaus. Nach einer ersten Lagebesprechungum 6 Uhr wurden die Einsatzkräfte erneut in das Einsatzgebiet Haselkopf Südseitegeschickt und parallel dazuauchweitere Waldwege um Braunlage abgesucht.

                                  Da im gesamten Einsatzgebiet Forstarbeiten mit schweren Maschinen durchgeführt wurden, entschied sich die Einsatzleitung den zuständigen Revierförster telefonisch über die aktuellen Standorte der Einsatzkräfte informiert, damit der Maschineneinsatz unterbrochen wird. Dieses war erforderlich damit die Suchhunde ungehindert ihre Arbeit durchführen konnten. 

                                  Nach einer Lagebesprechung um 9 Uhr wurden erneut Man-Trailerhunde der Feuerwehr Blankenburg, der SAS-Hundestaffel Göttingen sowie der Polizeidirektion Braunschweig hinzugezogenDer eingetroffeneHubschrauber der Landespolizeinahmauch wiederseine Suchflüge im Einsatzgebiet auf. 

                                  Nach weiteren Erkenntnissen wurde um 11 Uhr ein neuerEinsatzabschnittim Bereich Fuchsfarm-Bodetal-Weiße Brücken für die Einsatzkräfte gebildet. Hier wurde der Flussbereich der Bode durch die Feuerwehr und durch die Bergwacht der Hangbereich abgesucht. Eine weitläufige Flächensuche wurde durch die Such- und Man-Trailerhunden sowie Drohnen im Bodetal durchgeführt. Gleichzeitig wurde dieBundesstraße 4/242 zwischen Braunlage-Süd und Abzweig Hohegeiß voll gesperrt um ein Absuchen der Rettungshunde im Nahbereich der Bundesstraße zu ermöglichen.

                                  In den Mittagsstunden wurden die Rettungshundestaffel der Malteser Braunschweig/Peine/Hannover als Ablösung der Rettungshunde der Feuerwehr Liebenburg alarmiert.

                                  Bei einer erneuten Lagebesprechung um 15 Uhrerfuhr die Einsatzleitung, dass der Gesuchte im Bereich der Landstraße 601 zwischen Bahnhof Kaiserweg und Stöberhai bereits am Sonntagnachmittag unterwegs war. Daraufhin wurden alle eingesetzten Einsatzkräfte sowie dieeingetroffenen Malteser Rettungshunde- und Drohnenstaffel in diesem neuen Einsatzabschnitt verlegt. Auch hier musste die Landstraße 601zwischen Wieda und Abzweigung Zorge am Nullpunkt zeitweise voll Gesperrt werden um den Einsatz von Drohnen und Rettungshunden zu ermöglichen. Dieser Abschnitt wurde noch bis zur Bundesstraße 27Lausebuche erweitert. Um 19 Uhr wurde auch in diesem Bereich der EinsatzErgebnis eingestellt.

                                  Nach einer Lagebesprechung um 20 Uhr konnten die nicht polizeilichen Einsatzkräfte aus dem Einsatz entlassen werden.

                                  Im Einsatz waren im Rahmen der Amtshilfe für die Polizei:

                                  Feuerwehr Braunlage, Stadtbrandmeister Braunlage,Führungsgruppe FeuerwehrBraunlage,Kreisbrandmeister Landkreis Goslar, Einsatzleitwagen2 mit Iinformation & Kommunikation Gruppe Kreisfeuerwehr Goslar, Kreisbrandmeister Landkreis Harz, die Feuerwehren Hohegeiß, Sankt Andreasberg, Benneckenstein, Elend, Tanne

                                  Die Bergwachten Sankt Andreasberg und Vienenburger-Land, DRK Braunlage, DRK Upen mit Versorgungszug, Rettungsdienst LK Goslar, Krieseninterventions Team Landkreis Goslar.

                                  Die Rettungshundestaffel Feuerwehr Liebenburg, Man-Trailerhund Feuerwehr Blankenburg/Harz, SAS-Rettungshunde Landkreis Göttingen, Rettungshundestaffel Malteser Braunschweig/Peine/Hannover, Man-Trailerhunde Polizeidirektion Braunschweig/Lüneburg.

                                  Die Drohnengruppen der Feuerwehr Liebenburg, Feuerwehr Stadt Bad Harzburg, Malteser Braunschweig/Peine/Hannover, Hubschrauber Landespolizei.

                                  Nationalpark Ranger Harz und die Wurmbergseilbahn.

                                  Insgesamt Einsatzkräfte und Mittel vor Ort: 

                                  Am Sonntag, 01.08.2021 160 Einsatzkräfte mit 50 Fahrzeugen und 8 Hunden

                                  Am Montag, 02.08.2021 100 Einsatzkräfte mit 36 Fahrzeugen und 16 Hunden

                                   

                                  sonstige Informationen

                                  Einsatzbilder

                                     
                                  © Feuerwehr Braunlage 2018